Durch den Glauben gehorchte Abraham, als Gott ihn aufforderte, seine Heimat zu verlassen und in ein anderes Land zu ziehen, das Gott ihm als Erbe geben würde. Er ging, ohne zu wissen, wohin ihn sein Weg führen würde. Und selbst, als er das Land erreichte, das Gott ihm versprochen hatte, lebte er dort aus der Kraft des Glaubens. Hebräer 11,8-9a (Neues Leben Bibel)

 

Wieder einmal stapeln sich die Umzugskisten. Aber die meisten davon sind schon leer und zusammen­gefaltet. Pappkartons, in denen lieb gewonnene Gegenstände, wichtige persönliche Unterlagen oder Arbeitsutensilien vom alten an den neuen Wohnort transportiert wurden. Umzug: ein neues Zuhause, eine neue Umgebung, neue Menschen, denen ich begegnen werde. Und dann der neue berufliche Auf­trag. So viel Neues. Die Gefühle dabei? Ich schaue dankbar zurück und empfinde Vorfreude, gemischt mit gespannter Erwartung. Gar nicht so einfach.

Wie geht es dir mit Neuem? Es muss ja heute nicht gleich ein Möbelwagen vor deiner Tür stehen. Vielleicht ist es eine neue Arbeitsstelle, die du antrittst, ein neuer Kurs im Studium, du hast dich für eine Weiterbildung eingetragen, wirst dich vielleicht in deiner Gemeinde für einen neuen Bereich engagieren oder hast dir einfach vorgenommen, auf die neuen Nachbarn in deiner Straße erstmals zuzugehen.

Mich fasziniert ein Mann in der Bibel, der viel Neues wagte. Im „Gepäck“ seine Familie und sei­ne Diener, seine Kamele und Viehherden und sein gesamtes Hab und Gut. Wohin? Das wusste er noch nicht. Er kannte nur die Aufforderung Gottes, seine Heimat und seine Verwandtschaft zu verlassen um in ein anderes, fremdes Land zu ziehen, das Gott ihm zeigen wollte (vgl. 1 Mo 12,1.5). Wie ging es ihm wohl damit?

Im Hebräerbrief bleibe ich bei unserem Andachts­text an der Aussage hängen: „Und selbst als er das Land erreichte, das Gott ihm versprochen hatte, lebte er dort aus der Kraft des Glaubens.“ Aus der Kraft des Glaubens! Abraham hatte die Kraftquelle gefun­den, mit der er dem Unbekannten und Neuen, den Herausforderungen an jedem neuen Tag begegnen konnte.

Das wünsche ich auch dir für diesen Tag: Die Gewissheit, dass Gott dir in all dem, was dir begeg­nen wird, zur Seite steht und du wie Abraham aus deinem Glauben Kraft schöpfen kannst! Das befä­higt auch dich und macht dich mutig, heute Neues anzupacken!

Ruben Grieco


© Advent-Verlag Lüneburg – mit freundlicher Genehmigung www.advent-verlag.de